31.12.2003

Nachrichtenarchiv 01.01.2004 00:00 "Weltjugendtag ist nicht gefährdet"

Terrorexperte Rolf Tophoven glaubt, dass der Weltjugendtag nicht im Focus der Terroristen stehen kann."Bisher gab es noch keine Anschläge auf friedliche religiöse Versammlungen. Ein Angriff auf den WJT würde den Extremisten auch noch die letzten verbleibenden Sympathien im islamistischen Raum nehmen. Deshalb sei eine Störung des Weltjugendtags politisch, islamistisch und ideologisch kontraproduktiv."