31.12.2003

Nachrichtenarchiv 01.01.2004 00:00 Ich komme nach Köln!

Das hat der neue Papst Benedikt XVI. dem Kölner Kardinal Meisner in die Hand versprochen. Und damit ist die Sensation perfekt: Ein deutscher Papst beim deutschen Weltjugendtag.Die Organisatoren des Weltjugendtags (WJT) in Köln haben derweil dem neuen Papst Benedikt XVI. zur Wahl gratuliert. Die Entscheidung für Joseph Kardinal Ratzinger sei richtungweisend für die Kirche, erklärte WJT-Generalsekretär Prälat Heiner Koch am Mittwochabend in Köln. "Mit dem neuen Heiligen Vater dürfen wir um die Kontinuität zu seinem Vorgänger ebenso wissen, wie um eine Persönlichkeit, die in großer Verantwortung vor Gott die Kirche führen wird", so Koch. Bald nach der Amtseinführung wollen die WJT-Veranstalter nach Rom reisen, um mit dem Heiligen Vater und dem Päpstlichen Laienrat über weitere Vorbereitungen zum Weltjugendtag zu sprechen. "Wir sind überzeugt, dass der Papst ein enges und tiefes Verhältnis zur Jugend aufbauen wird."