06.10.2005

Nachrichtenarchiv 07.10.2005 00:00 Friedensnobelpreis für die internationale Atomenergiebehörde

Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an die internationale Atomenergiebehörde und ihren ägyptischen Chef Mohamed ElBaradei. Das wurde in Oslo bekannt gegeben.Der 62-jährige Ägypter und die in Wien ansässige Behörde IAEA wurden für ihren Einsatz gegen die Ausbreitung von Atomwaffen ausgezeichnet.

Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an die internationale Atomenergiebehörde und ihren ägyptischen Chef Mohamed ElBaradei. Das wurde in Oslo bekannt gegeben.Der 62-jährige Ägypter und die in Wien ansässige Behörde IAEA wurden für ihren Einsatz gegen die Ausbreitung von Atomwaffen ausgezeichnet. Die Juroren wollten damit auch die Bedeutung der Abrüstung 60 Jahre nach dem Abwurf der ersten Atombombe in Hiroshima würdigen.Der Friedensnobelpreis ist mit rund 1,1 Millionen Euro dotiert und wird am 10. Dezember, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel, in Oslo verliehen.Christian Schlegel stellt ElBaradei und die Arbeit der internationalen Atomenergiebehörde vor: