27.09.2005

Nachrichtenarchiv 28.09.2005 00:00 Audienz bei Papst Benedikt XVI.: Der Theologe Hans Küng über ein überraschendes Gesprächsangebot

Die Audienz des prominenten "Vatikankritikers" Hans Küng bei Papst Benedikt XVI. wird in Kirchenkreisen als mittlere Sensation bewertet. Die Fronten schienen verhärtet, niemand hatte mit diesem überraschenden Gesprächsangebot des Heiligen Vaters gerechnet. Das Treffen fand am Samstag den 24.09.2005 statt.

Die Audienz des prominenten "Vatikankritikers" Hans Küng bei Papst Benedikt XVI. wird in Kirchenkreisen als mittlere Sensation bewertet. Die Fronten schienen verhärtet, niemand hatte mit diesem überraschenden Gesprächsangebot des Heiligen Vaters gerechnet. Das Treffen fand am Samstag den 24.09.2005 statt. Vatikansprecher Joaquin Navarro-Valls teilte mit, es sei "in freundschaftlicher Atmosphäre" verlaufen, allerdings habe man keinerlei Glaubensfragen angesprochen. "Beide Seiten waren sich einig, dass es nicht sinnvoll gewesen wäre, im Rahmen dieser Begegnung in einen Disput über die Lehrfragen einzutreten, die zwischen Hans Küng und dem Lehramt der katholischen Kirche bestehen." so Navarro Valls. Über das Treffen mit Papst Benedikt XVI.: Prof. Hans Küng heute im domradio-Interview. Küng bewertet es als „hoch erfreulich, dass auch auch zwischen entschiedenen Gegnern eine solch freundschaftliche Unterhaltung und Beziehung möglich ist."