01.09.2005

Nachrichtenarchiv 02.09.2005 00:00 Spenden für die Opfer des Hurrikans

Spenden für Hurrikan-OpferBundeskanzler Gerhard Schröder sicherte am Donnerstag umfassende Hilfe zu und lässt die zuständigen deutschen Ministerien prüfen, welche Unterstützung geleistet werden kann. Auch Außenminister Fischer hat die Unterstützung Deutschlands zugesagt: "Die Bundesregierung ist zu jedweder Hilfeleistung und Unterstützung bereit, um dieser entsetzlichen Naturkatastrophe Herr zu werden", erklärte Fischer.Doch nicht nur von politischer Seite wird Hilfe angeboten.

Spenden für Hurrikan-OpferBundeskanzler Gerhard Schröder sicherte am Donnerstag umfassende Hilfe zu und lässt die zuständigen deutschen Ministerien prüfen, welche Unterstützung geleistet werden kann. Auch Außenminister Fischer hat die Unterstützung Deutschlands zugesagt: "Die Bundesregierung ist zu jedweder Hilfeleistung und Unterstützung bereit, um dieser entsetzlichen Naturkatastrophe Herr zu werden", erklärte Fischer.Doch nicht nur von politischer Seite wird Hilfe angeboten. Auch die kirchlichen Hilfswerke und Privatpersonen wollen die Hurrikan-Opfer unterstützen. Die Diakonie-Katastrophenhilfe hat amerikanische Partner vor Ort, mit denen sie eng zusammenarbeitet.Die US-Regierung will die Hilfsangebote aus aller Welt ohne Ausnahme annehmen. Das sagte der Sprecher des Außenministeriums, Sean McCormack, am Donnerstag in Washington. «Es sollte uns ermutigen, dass die Welt den Amerikanern in Notzeiten die Hand reicht.»Bernd Baucks ist Projektleiter von der Diakonie-Katastrophenhilfe. Er erklärt, wie die Hilfsleistungen und Spenden koordiniert werden.