31.08.2005

Nachrichtenarchiv 01.09.2005 00:00 Aachener Friedenspreis an amerikanischen Pater und Brecht-Tocher

Am 01.09.2005 wurde der Aachener Friedenspreis an den amerikanischen Pater Roy Bourgeois sowie an die Münchner Schauspielerin und Brecht-Tochter Hanne Hiob verliehen. Der katholische Priester und ehemalige Berufsoffizier Bourgeois erhält die Auszeichnung für seine 1980 gestarteten Protestaktionen gegen die Ausbildung lateinamerikanischer Soldaten an einer US-Militärschule.

Am 01.09.2005 wurde der Aachener Friedenspreis an den amerikanischen Pater Roy Bourgeois sowie an die Münchner Schauspielerin und Brecht-Tochter Hanne Hiob verliehen. Der katholische Priester und ehemalige Berufsoffizier Bourgeois erhält die Auszeichnung für seine 1980 gestarteten Protestaktionen gegen die Ausbildung lateinamerikanischer Soldaten an einer US-Militärschule. Hiob wird für ihren unerschrockenen Einsatz gegen Faschismus, Rassismus und Krieg gewürdigt. Der Aachener Friedenspreis wird seit 1988 an Menschen verliehen, die sich an der Basis für Frieden und Völkerverständigung einsetzen. Otmar Steinbicker, Vorsitzender des Vereins „Aachener Friedenspreis" über Pater Roy Bourgeois und seine Arbeit.