30.08.2005

Nachrichtenarchiv 31.08.2005 00:00 SPD-Parteitag in Berlin: „Nichts ist entschieden”

Die SPD gibt sich zweieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl kämpferisch. Auf dem Parteitag in Berlin warb SPD-Chef Müntefering um die Stimme der Bürger und rief den 500 Delegierten zu, das Ziele heiße soziale Gerechtigkeit. Bundeskanzler Schröder hatte der Opposition zuvor vorgeworfen, Deutschland spalten zu wollen.

Die SPD gibt sich zweieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl kämpferisch. Auf dem Parteitag in Berlin warb SPD-Chef Müntefering um die Stimme der Bürger und rief den 500 Delegierten zu, das Ziele heiße soziale Gerechtigkeit. Bundeskanzler Schröder hatte der Opposition zuvor vorgeworfen, Deutschland spalten zu wollen. Die Politik von CDU und FDP würde den inneren Frieden zerstören. Die Gesellschaft, die schwarz-gelb wolle, sei kalt, unsolidarisch und damit auch unmenschlich. Gerhard Hofmann hat den Parteitag verfolgt und berichtet: