04.08.2005

Nachrichtenarchiv 05.08.2005 00:00 WJT - Freiwillige bleiben zu Hause

27.000 Freiwillige hatten sich bereit erklärt, zum Gelingen des Weltjugendtags beizutragen. Jetzt, kurz vor Beginn der Veranstaltung, haben einige von ihnen ihre Pläne geändert. Zunächst war von über 10.000 fehlenden Helfern zu hören. Bis jetzt sind aber nur ca. 200 Jugendliche nicht gekommen.

27.000 Freiwillige hatten sich bereit erklärt, zum Gelingen des Weltjugendtags beizutragen. Jetzt, kurz vor Beginn der Veranstaltung, haben einige von ihnen ihre Pläne geändert. Zunächst war von über 10.000 fehlenden Helfern zu hören. Bis jetzt sind aber nur ca. 200 Jugendliche nicht gekommen. Hochgerechnet könnten zum Schluss aber 2000 Freiwillige fehlen.Das Weltjugendtagsbüro bittet last minute Helfer, sich kurzfristig im Weltjugendtagsbüro zu melden.Ein Interview mit Christoph Wild, Bereichsleiter Freiwillige im WJT Büro. Die Freiwilligenbörse finden Sie unter https://www.piso2005.com/volunteer/index.asp