12.06.2005

Nachrichtenarchiv 13.06.2005 00:00 Bioethik-Referendum in Italien gescheitert

Das Referendum über Bioethik und künstliche Befruchtung in Italien ist an mangelnder Wahlbeteiligung gescheitert. Wie das Innenministerium in Rom am Montag den 13.06.2005 mitteilte, gaben nur 24 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Erst ab einer Wahlbeteiligung von über fünfzig Prozent wäre die Volksabstimmung gültig gewesen.

Das Referendum über Bioethik und künstliche Befruchtung in Italien ist an mangelnder Wahlbeteiligung gescheitert. Wie das Innenministerium in Rom am Montag den 13.06.2005 mitteilte, gaben nur 24 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Erst ab einer Wahlbeteiligung von über fünfzig Prozent wäre die Volksabstimmung gültig gewesen. Die katholische Kirche hatte zum Boykott aufgerufen. Ludwig Waldmüller berichtet über das Ergebnis der Volksbefragung: