07.06.2005

Nachrichtenarchiv 08.06.2005 00:00 Bolivien: Erneute Massendemonstrationen in La Paz

Nach seinem Rücktrittsangebot hat Boliviens Präsident Carlos Mesa Neuwahlen gefordert und vor dem Ausbruch eines Bürgerkriegs gewarnt. Bolivien befindet sich wegen des Konflikts um seine Rohstoffe seit Monaten in einer schweren Krise. Der Staat gilt als eines der ärmsten Länder Südamerikas.

Nach seinem Rücktrittsangebot hat Boliviens Präsident Carlos Mesa Neuwahlen gefordert und vor dem Ausbruch eines Bürgerkriegs gewarnt. Bolivien befindet sich wegen des Konflikts um seine Rohstoffe seit Monaten in einer schweren Krise. Der Staat gilt als eines der ärmsten Länder Südamerikas. Viele ausländische Hilfsorganisationen sind vor Ort aktiv - unter anderem auch die „Don Bosco" Mission. Sie unterhält in der bolivianischen Stadt „El Alto" ein Hilfsprojekt für Straßenkinder. Ein Beitrag von Andreas Kaul: