07.05.2005

Nachrichtenarchiv 08.05.2005 00:00 60 Jahre nach Kriegsende: Weihbischof Grave erinnert sich

Der 1932 in Essen geborene Weihbischof Franz Grave erlebte das Kriegsende als Evakuierter in Bayern. Er erinnert sich an die Zeit des Nationalsozialismus und mahnt an, diese Zeit in Erinnerung zu bewahren, nicht um ein schlechtes Gewissen aufrecht zu erhalten, sondern um die Verantwortung für Recht, Gerechtigkeit und Freiheit wach zu halten und bei der jungen Generation zu stärken.

Der 1932 in Essen geborene Weihbischof Franz Grave erlebte das Kriegsende als Evakuierter in Bayern. Er erinnert sich an die Zeit des Nationalsozialismus und mahnt an, diese Zeit in Erinnerung zu bewahren, nicht um ein schlechtes Gewissen aufrecht zu erhalten, sondern um die Verantwortung für Recht, Gerechtigkeit und Freiheit wach zu halten und bei der jungen Generation zu stärken.