21.03.2005

Nachrichtenarchiv 22.03.2005 00:00 EU-Gipfel: Beratungen über umstrittene Dienstleistungsrichtlinie

Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union trafen sich am 22.03.2005 in Brüssel zu einem zweitägigen Gipfeltreffen. Ein Thema wird die neue Dienstleistungs-Richtlinie sein. Der Vorschlag sieht ein Aktionsprogramm vor, das sechs Millionen neue Arbeitsplätze und ein stetiges Wachstum von drei Prozent verspricht.

Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union trafen sich am 22.03.2005 in Brüssel zu einem zweitägigen Gipfeltreffen. Ein Thema wird die neue Dienstleistungs-Richtlinie sein. Der Vorschlag sieht ein Aktionsprogramm vor, das sechs Millionen neue Arbeitsplätze und ein stetiges Wachstum von drei Prozent verspricht. So sollen zum Beispiel Friseure, Handwerker und Architekten ohne bürokratische Hemmnisse EU-weit arbeiten können. Die Gegner der Richtlinie, zu denen Frankreichs Staatspräsident Jacques Chirac und Bundeskanzler Gerhard Schröder befürchten hingegen Lohn- und Sozialdumping, wenn Dienstleister künftig beispielsweise nach polnischen oder lettischen Vorschriften in Deutschland tätig werden.Hören sie dazu ein Interview mit Dr. Berthold Busch, Volkswirt am Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln.