17.03.2005

Nachrichtenarchiv 18.03.2005 00:00 Job-Gipfel: die hohen Erwartungen wurden nicht erfüllt

Bundesregierung und Union sind sich im Grundsatz einig, die von Kanzler Gerhard Schröder vorgeschlagenen arbeitsmarkt- und steuerpolitischen Maßnahmen sollen umgesetzt werden. So wird die Körperschaftssteuer von 25% auf 19% gesenkt - dafür sollen Ausnahmen gestrichen werden. Hintergrund: Bisher erzielte Deutschland im internationalen Vergleich mit den höchsten Steuersätzen die geringsten Einnahmen.Als weiteres Ergebnis des Gesprächs, soll die Föderalismuskommission ihre Arbeit wieder aufnehmen.Keine Einigung gab es bei der von Rot-Grün geforderten Abschaffung der Eigenheimzulage zu Gunsten von Bildung und Forschung.Unser Korrespondent Gerhard Hofmann berichtet aus Berlin:

Bundesregierung und Union sind sich im Grundsatz einig, die von Kanzler Gerhard Schröder vorgeschlagenen arbeitsmarkt- und steuerpolitischen Maßnahmen sollen umgesetzt werden. So wird die Körperschaftssteuer von 25% auf 19% gesenkt - dafür sollen Ausnahmen gestrichen werden. Hintergrund: Bisher erzielte Deutschland im internationalen Vergleich mit den höchsten Steuersätzen die geringsten Einnahmen.Als weiteres Ergebnis des Gesprächs, soll die Föderalismuskommission ihre Arbeit wieder aufnehmen.Keine Einigung gab es bei der von Rot-Grün geforderten Abschaffung der Eigenheimzulage zu Gunsten von Bildung und Forschung.Unser Korrespondent Gerhard Hofmann berichtet aus Berlin: