01.03.2005

Nachrichtenarchiv 02.03.2005 00:00 Kardinal Meisner besucht Papst im Krankenhaus

Am Mittwoch den 02.03.2005 war Erzbischof Joachim Kardinal Meisner zu einer kurzen Begegnung mit dem Heiligen Vater in der Gemelli-Klinik. Schon am Vortag war er dazu eingeladen worden, dem Papst eine kurze Übersicht über die Vorbereitungsarbeiten zum Weltjugendtag im August 2005 in Köln zu geben.

Am Mittwoch den 02.03.2005 war Erzbischof Joachim Kardinal Meisner zu einer kurzen Begegnung mit dem Heiligen Vater in der Gemelli-Klinik. Schon am Vortag war er dazu eingeladen worden, dem Papst eine kurze Übersicht über die Vorbereitungsarbeiten zum Weltjugendtag im August 2005 in Köln zu geben. Der Papst war äußerst interessiert am Fortgang der Vorbereitungsarbeiten und er rechnet damit, dass er bei diesem großen Fest der Jugend dabei sein kann. Der Erzbischof von Köln sagte ihm: „Heiliger Vater, wir sind überzeugt, dass Sie dabei sind. Sie brauchen gar nicht zu uns zu sprechen, aber sie müssen präsent sein. Ihre Präsenz, Ihre ganze Person, Ihr Lebenszeugnis, gerade auch in der Krankheit, spricht lauter als Worte. Und darum sind Sie für uns in Köln unverzichtbar, und wir bitten Gott, dass wir Sie in unserer Mitte erfahren und erleben dürfen."Kardinal Meisner über seinen Besuch: