01.03.2005

Nachrichtenarchiv 02.03.2005 00:00 Krankenkassen: Schuldenabbau oder Beitragssenkung?

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt bezifferte am 02.03.2005 den Überschuss in den Krankenkassen. Ihr zu Folge haben die Krankenkassen seit letztem Jahr eine Summe von 4,022 Milliarden Euro erwirtschaftet. Nun fordert sie die Kassen mit Nachdruck zu einer Beitragssenkung von mindestens 0,2 Prozent auf.

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt bezifferte am 02.03.2005 den Überschuss in den Krankenkassen. Ihr zu Folge haben die Krankenkassen seit letztem Jahr eine Summe von 4,022 Milliarden Euro erwirtschaftet. Nun fordert sie die Kassen mit Nachdruck zu einer Beitragssenkung von mindestens 0,2 Prozent auf. Da die Bundesregierung die Kassen nicht zwingen kann, Beiträge zu senken, hofft die Ministerin, dass die Vertreter von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in den Selbstverwaltungsgremien der Krankenkassen darauf dringen.Hören sie dazu ein Interview mit Prof. Dr. Karl Lauterbach, Gesundheitsökonom an der Universität Köln und Mitglied des Sachverständigenrates des Bundesgesundheitsministeriums: