03.02.2005

Nachrichtenarchiv 04.02.2005 00:00 Entschuldung für die ärmsten Länder der Welt

Die Finanzminister der sieben größten Industriestaaten, der G-7, treffen sich am Freitag und am Samstag in London. Wichtigstes Thema ihrer Gespräche ist die Entwicklungspolitik. Die britische Regierung, die dieses Jahr den Vorsitz über die G7-Staaten hat, will die Hilfe für die ärmsten Länder erheblich verstärken.

Die Finanzminister der sieben größten Industriestaaten, der G-7, treffen sich am Freitag und am Samstag in London. Wichtigstes Thema ihrer Gespräche ist die Entwicklungspolitik. Die britische Regierung, die dieses Jahr den Vorsitz über die G7-Staaten hat, will die Hilfe für die ärmsten Länder erheblich verstärken. Der britische Finanzminister Gordon Brown plant einen Schuldenerlass und eine Aufstockung der Entwicklungshilfe. Der stärkste Widerstand dagegen kommt von den USA. Brown hofft, dass das G7-Treffen zu einer Annäherung führt. Er will unter anderem argumentieren, dass sich die Terrorgefahr für die USA verringern würde, wenn man die Lage in den ärmsten Ländern verbessern könnte.Ein Interview mit Susanne Luithlen, Geschäftsführerin des Deutschen Entschuldungsbündnisses, „Erlassjahr.de" über die Chancen einer Entschuldungskampagne.