03.01.2005

Nachrichtenarchiv 04.01.2005 00:00 Terror im Irak: Kein Ende in Sicht

Wenige Wochen vor den Wahlen ist der Gouverneur von Bagdad ist am Dienstagmorgen bei einem Attentat im Norden der irakischen Hauptstadt getötet worden. Bei dem Anschlag auf Ali Al-Haidari, der auch Bürgermeister von Bagdad war, wurden zehn weitere Menschen durch Schüsse der Attentäter verletzt.

Wenige Wochen vor den Wahlen ist der Gouverneur von Bagdad ist am Dienstagmorgen bei einem Attentat im Norden der irakischen Hauptstadt getötet worden. Bei dem Anschlag auf Ali Al-Haidari, der auch Bürgermeister von Bagdad war, wurden zehn weitere Menschen durch Schüsse der Attentäter verletzt. Al- Haidari ist der ranghöchste irakische Politiker, der in vergangenen sechs Monaten einem Attentat zum Opfer fiel. Bei einem weiteren Anschlag im Zentrum Bagdads nahe der so genannten Grünen Zone waren zuvor zehn Menschen getötet und 56 verletzt worden. Zur aktuellen Lage im Irak ein Interview mit unserer Korrespondentin Birgit Cerha.