28.12.2004

Nachrichtenarchiv 29.12.2004 00:00 Seuchengefahr in Krisenregionen steigt

Das Trinkwasser wird knapp und viele Brunnen sind verschmutzt. In Südasien drohen nach dem verheerenden Seebeben Infektionskrankheiten auszubrechen. Ganz wichtig sind deshalb Medikamentenlieferungen auch aus Deutschland. Tag und Nacht packen zurzeit 20 Mitarbeiter bei action medeor in Tönisvorst bei Krefeld seit Sonntag unablässig Pakete.

Das Trinkwasser wird knapp und viele Brunnen sind verschmutzt. In Südasien drohen nach dem verheerenden Seebeben Infektionskrankheiten auszubrechen. Ganz wichtig sind deshalb Medikamentenlieferungen auch aus Deutschland. Tag und Nacht packen zurzeit 20 Mitarbeiter bei action medeor in Tönisvorst bei Krefeld seit Sonntag unablässig Pakete. Hören Sie ein Interview mit Rüdiger Sornek, stellvertretender Geschäftsführer bei action medeor.