28.11.2004

Nachrichtenarchiv 29.11.2004 00:00 Landminen-Konferenz in Kenia

In Nairobi beginnt am heutigen Montag eine internationale Konferenz, die sich für eine Ausweitung des Verbots von Landminen einsetzt. Gemäß der so genannten Ottawa-Konvention ist der Einsatz dieser Minen seit fünf Jahren verboten. Bislang haben jedoch erst 143 Staaten die Konvention von 1999 unterzeichnet.

In Nairobi beginnt am heutigen Montag eine internationale Konferenz, die sich für eine Ausweitung des Verbots von Landminen einsetzt. Gemäß der so genannten Ottawa-Konvention ist der Einsatz dieser Minen seit fünf Jahren verboten. Bislang haben jedoch erst 143 Staaten die Konvention von 1999 unterzeichnet. Russland, China und die USA zählen nicht dazu.Nach dem jüngsten Landminen-Bericht gibt es noch immer 15 Länder, die Minen produzieren. Bei der Konferenz in Nairobi geht es um eine Bestandsaufnahme der weltweiten Minengefahr sowie die Umsetzung des Abkommens zum Verbot von Antipersonenminen.Ein Interview mit Vera Bohle, der eizigen deutschen Minenräumerin.