26.10.2004

Nachrichtenarchiv 27.10.2004 00:00 „Schwangerschaftsabbruch und Lebenssehnsucht“

Die katholische Beratungsstelle Esperanza betreut Frauen nach dem Schwangerschaftsabbruch. Dabei handelt es sich um eine Gruppenberatung, in der betroffene Frauen sich gemeinsam auf die Suche nach einer positiven Lebensgestaltung machen können. Am Mittwochabend startete die Aktion mit der ersten Gruppenberatung.

Die katholische Beratungsstelle Esperanza betreut Frauen nach dem Schwangerschaftsabbruch. Dabei handelt es sich um eine Gruppenberatung, in der betroffene Frauen sich gemeinsam auf die Suche nach einer positiven Lebensgestaltung machen können. Am Mittwochabend startete die Aktion mit der ersten Gruppenberatung. Birgit Langer ist Sozialarbeiterin in der Beratungsstelle Esperanza in Köln und sie leitet diesen Kurs. Die katholische Beratungsstelle Esperanza betreut Frauen nach dem Schwangerschaftsabbruch. Dabei zwar handelt es sich dabei um eine Gruppenberatung, in der betroffene Frauen sich gemeinsam auf die Suche nach einer positiven Lebensgestaltung machen können. Heute Abend startet die Aktion mit der ersten Gruppenberatung. Birgit Langer ist Sozialarbeiterin und Beraterin in der Beratungsstelle Esperanza in Köln und sie wird diesen Kurs heute Abend leiten. Hören Sie das Interview mit Langer.Die katholische Beratungsstelle Esperanza betreut Frauen nach dem Schwangerschaftsabbruch. Dabei zwar handelt es sich dabei um eine Gruppenberatung, in der betroffene Frauen sich gemeinsam auf die Suche nach einer positiven Lebensgestaltung machen können. Heute Abend startet die Aktion mit der ersten Gruppenberatung. Birgit Langer ist Sozialarbeiterin und Beraterin in der Beratungsstelle Esperanza in Köln und sie wird diesen Kurs heute Abend leiten. Hören Sie das Interview mit Langer.