19.10.2004

Nachrichtenarchiv 20.10.2004 00:00 Opelaner-Streik beendet

In Bochum haben die Opel-Beschäftigten entschieden, wieder an ihre Arbeit zurückzukehren. 6400 Beschäftigte stimmten für eine Wiederaufnahme der Produktion, 1700 dagegen. Wirtschaftsminister Wolfgang Clement hat unterdessen die Rettung von Opel zur Chefsache gemacht. Es gab bereits erste Gespräche mit dem Mutterkonzern General Motors.

In Bochum haben die Opel-Beschäftigten entschieden, wieder an ihre Arbeit zurückzukehren. 6400 Beschäftigte stimmten für eine Wiederaufnahme der Produktion, 1700 dagegen. Wirtschaftsminister Wolfgang Clement hat unterdessen die Rettung von Opel zur Chefsache gemacht. Es gab bereits erste Gespräche mit dem Mutterkonzern General Motors. Die Krise bei dem Autobauer ist heute auch Thema im Bundestag.Der „wilde Streik" in Bochum könnte ein Fall für das Arbeitsgericht werden, denn zu einem Streik darf in Deutschland nur eine Gewerkschaft aufrufen und nicht, wie in Bochum geschehen, der Betriebsrat. Dr. Hagen Lesch, Tarifexperte beim Institut der deutschen Wirtschaft in Köln, gibt Auskunft über die Rechtslage.