15.09.2004

Nachrichtenarchiv 16.09.2004 00:00 ... damit das Leben weitergeht: 50 Jahre Diakonie Katastrophenhilfe

Naturkatastrophen, Krieg und Vertreibung - seit nunmehr 50 Jahren ist die Diakonie Katastrophenhilfe weltweit im Einsatz, wo die Not der Menschen am größten ist. Neben den weltweiten Naturkatastrophen waren es immer auch politische Konflikte, die den Einsatz erforderten. Dabei geht es nicht nur darum, Überleben zu sichern.

Naturkatastrophen, Krieg und Vertreibung - seit nunmehr 50 Jahren ist die Diakonie Katastrophenhilfe weltweit im Einsatz, wo die Not der Menschen am größten ist. Neben den weltweiten Naturkatastrophen waren es immer auch politische Konflikte, die den Einsatz erforderten. Dabei geht es nicht nur darum, Überleben zu sichern. Nachhaltige Hilfe ist gefragt, die Perspektiven aufzeigt und die Selbsthilfe mobilisiert - etwa durch Wiederaufbau von Häusern, Schulen, Krankenhäusern. Jüngstes Beispiel ist die Region Darfur im Westen des Sudan, wo etwa zwei Millionen Menschen vor den gewalttätigen Übergriffen arabischer Milizen auf der Flucht sind.Ein Interview mit Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, Direktorin der Diakonie Katastrophenhilfe des Diakonischen Werkes.