12.09.2004

Nachrichtenarchiv 13.09.2004 00:00 Ethikrat legt Stellungnahme zum Klonen vor

Der Bundestag hatte sich im letzten Jahr mit großer Mehrheit für ein weltweites und umfassendes Klon-Verbot ausgesprochen. Doch die Entscheidung in Großbritannien, erstmals in Europa das so genannte Forschungsklonen zu erlauben und damit möglicherweise die Bekämpfung von Krankheiten wie z.B.

Der Bundestag hatte sich im letzten Jahr mit großer Mehrheit für ein weltweites und umfassendes Klon-Verbot ausgesprochen. Doch die Entscheidung in Großbritannien, erstmals in Europa das so genannte Forschungsklonen zu erlauben und damit möglicherweise die Bekämpfung von Krankheiten wie z.B. Alzheimer oder Krebs zu erleichtern, hat die Debatte neu entfacht. Am Montag veröffentlichte der Nationale Ethikrat seine Stellungnahme zum Klonen von Menschen. Das Klonen zu Fortpflanzungszwecken wird einmütig abgelehnt.  Zur Frage des therapeutischen Klonens fand sich keine einheitliche Position. Die Empfehlung an den Bundesrat lautet trotzdem: das Klonen von Menschen zu Forschungszwecken in Deutschland gegenwärtig nicht zuzulassen.