01.09.2004

Nachrichtenarchiv 02.09.2004 00:00 Schröders Russland-Politik: Öl statt Demokratie?

Bundeskanzler Schröders Äußerung, die Tschetschenien-Wahl sei "akzeptabel" gewesen, löste einen handfesten Krach in der Koalition aus. Grüne, einzelne SPD-Politiker und die Opposition sind empört. Sie werfen Schröder vor, aus ökonomischen Interessen und aus Rücksicht auf die russischen Terroropfer unangenehme Themen bei seinem Treffen mit Wladimir Putin am Dienstag ausgespart zu haben.Russland-Expertin Elfie Siegl über die aktuelle Situation.

Bundeskanzler Schröders Äußerung, die Tschetschenien-Wahl sei "akzeptabel" gewesen, löste einen handfesten Krach in der Koalition aus. Grüne, einzelne SPD-Politiker und die Opposition sind empört. Sie werfen Schröder vor, aus ökonomischen Interessen und aus Rücksicht auf die russischen Terroropfer unangenehme Themen bei seinem Treffen mit Wladimir Putin am Dienstag ausgespart zu haben.Russland-Expertin Elfie Siegl über die aktuelle Situation.