30.08.2004

Nachrichtenarchiv 31.08.2004 00:00 domradio-Nachgefragt: Familie Wallert vier Jahre nach dem Geiseldrama von Sipadan

Wochenlang hatte die ganze Nation mitgebangt: Am Ostersonntag vor vier Jahren war die Familie Wallert aus Göttingen und 18 weitere Geiseln von islamistischen Rebellen auf der Insel Sipadan verschleppt worden. Mitte Juli wurde Renate Wallert freigelassen, ihr Sohn Marc am 9. September als letzte Geisel der Gruppe.

Wochenlang hatte die ganze Nation mitgebangt: Am Ostersonntag vor vier Jahren war die Familie Wallert aus Göttingen und 18 weitere Geiseln von islamistischen Rebellen auf der Insel Sipadan verschleppt worden. Mitte Juli wurde Renate Wallert freigelassen, ihr Sohn Marc am 9. September als letzte Geisel der Gruppe. Libyen hatte geschätzte 21 Millionen Dollar Lösegeld bezahlt.Werner Wallert erinnert sich im domradio-Interview an das Geiseldrama von 2000.