19.08.2004

Nachrichtenarchiv 20.08.2004 00:00 „domradio nachgefragt”: Die Ölkatastrophe in Spanien 2002

Es war eine der schwersten Umweltkatastrophen, die Europa bislang erleben musste: der Untergang des Öl-Tankers „Prestige" vor der nordspanischen Küste im November 2002. Zum Schutze der Küsten verweigerten die spanischen Behörden dem Schiff einen Hafen anzulaufen. Stattdessen sollte es auf hohe See gebracht werden.

Es war eine der schwersten Umweltkatastrophen, die Europa bislang erleben musste: der Untergang des Öl-Tankers „Prestige" vor der nordspanischen Küste im November 2002. Zum Schutze der Küsten verweigerten die spanischen Behörden dem Schiff einen Hafen anzulaufen. Stattdessen sollte es auf hohe See gebracht werden. Am 19. November zerbrach der Rumpf schließlich und das Schiff sank. Insgesamt 64.000 t Schweröl liefen aus und verpesteten 2.900 km der französischen und spanischen Küste. 250.000 Seevögel starben. Das Wrack liegt noch heute 166 Seemeilen vor der spanischen Küste in 3.600 m Tiefe. Manuel Fernandez von Greenpeace Deutschland erinnert in der Reihe domradio nachgefragt an das Unglück.