03.05.2004

Nachrichtenarchiv 04.05.2004 00:00 Zuwanderungsgesetz: Seit drei Jahren kein Kompromiss in Sicht

Soll allein der Verdacht auf die Zugehörigkeit zu einer Terrorgruppe ausreichen, um jemandem die Einreise nach Deutschland zu verweigern oder eine Person abzuschieben? Und ist geschlechtsspezifische Verfolgung ein Asylgrund? Darüber streiten sich die Parteien. Die Grünen halten die Grenzen der Kompromisslinie erreicht, Innenminister Schily hält eine weiter Annäherung an die Forderungen der CDU/CSU für möglich.

Soll allein der Verdacht auf die Zugehörigkeit zu einer Terrorgruppe ausreichen, um jemandem die Einreise nach Deutschland zu verweigern oder eine Person abzuschieben? Und ist geschlechtsspezifische Verfolgung ein Asylgrund? Darüber streiten sich die Parteien. Die Grünen halten die Grenzen der Kompromisslinie erreicht, Innenminister Schily hält eine weiter Annäherung an die Forderungen der CDU/CSU für möglich. Ein Interview mit Gerhard Hofmann, Korrespondent in Berlin.