25.04.2004

Nachrichtenarchiv 26.04.2004 00:00 Die EU-Erweiterung

Am 1. Mai 2004  werden zehn neue Beitrittsländer vollwertige EU-Mitglieder. Mit dem Beitritt von Zypern, Estland, Litauen, Lettland, Ungarn, Polen, Malta, Slowenien, der Slowakei und der Tschechischen Republik wird die EU dann auf 25 Staaten anwachsen. Mit 450 Millionen Einwohner und 40 000 Kilometer Küste verfügt das dicht besiedelte Europa damit über den größten Binnenmarkt der Welt.

Am 1. Mai 2004  werden zehn neue Beitrittsländer vollwertige EU-Mitglieder. Mit dem Beitritt von Zypern, Estland, Litauen, Lettland, Ungarn, Polen, Malta, Slowenien, der Slowakei und der Tschechischen Republik wird die EU dann auf 25 Staaten anwachsen. Mit 450 Millionen Einwohner und 40 000 Kilometer Küste verfügt das dicht besiedelte Europa damit über den größten Binnenmarkt der Welt. Auch für Deutschland hat dieser Schritt weitreichende Folgen: Deutschland rückt nun von der Randlage in das Zentrum Europas. Was sich ändert und welche Vorteile sich ergeben: darüber informieren wir Sie  täglich zum Thema  „Die EU-Erweiterung":Estland, Lettland, Litauen (Mittwoch), Tschechische Republik, Slowenien, Slowakei (Donnerstag), Polen (Freitag).