12.04.2004

Nachrichtenarchiv 13.04.2004 00:00 Hilfswerke im Irak: Arbeit unmöglich?

Die Aktion Deutschland Hilft, kurz ADH, hat am Ostermontag die letzten ihrer Mitarbeiter aus dem Irak evakuiert. In der ADH sind zahlreiche deutsche Hilfsorganisationen wie die Johanniter, der Malteser Hilfsdienst und World Vision Deutschland zusammengeschlossen. Die Lage im Irak lasse derzeit keine Arbeiten außerhalb der Unterkünfte zu, hieß es zur Begründung der Evakuierung.

Die Aktion Deutschland Hilft, kurz ADH, hat am Ostermontag die letzten ihrer Mitarbeiter aus dem Irak evakuiert. In der ADH sind zahlreiche deutsche Hilfsorganisationen wie die Johanniter, der Malteser Hilfsdienst und World Vision Deutschland zusammengeschlossen. Die Lage im Irak lasse derzeit keine Arbeiten außerhalb der Unterkünfte zu, hieß es zur Begründung der Evakuierung. Die beiden letzten deutschen und zwei französische Helfer wurden nach Amman in Jordanien gebracht. Wie reagiert die katholische Hilfsorganisation Caritas International auf die Bedrohung? Hören Sie das domradio-Interview mit Karl Ammann, Mitarbeiter der Katastrophenhilfe bei Caritas International und für den Irak zuständig.