07.04.2004

Nachrichtenarchiv 08.04.2004 00:00 Indonesien nach den Parlamentswahlen

Bei den Parlamentswahlen in Indonesien zeichnet sich ein Sieg der früheren Staatspartei des vor sechs Jahren gestürzten Machthabers Suharto ab. Nach Auszählungen von 2000 der über 585.000 Wahlbüros kommt die Golkar-Partei auf 22,7 %. Das teilte eine Gruppe unabhängiger Wahlbeobachter mit.

Bei den Parlamentswahlen in Indonesien zeichnet sich ein Sieg der früheren Staatspartei des vor sechs Jahren gestürzten Machthabers Suharto ab. Nach Auszählungen von 2000 der über 585.000 Wahlbüros kommt die Golkar-Partei auf 22,7 %. Das teilte eine Gruppe unabhängiger Wahlbeobachter mit. Die Demokratische Partei des Kampfes von Präsidentin Megawati Sukarnoputri kam demnach auf nur 18,8 %. Das Endergebnis wird in den nächsten Tagen erwartet. Bei dem zweiten Urnengang seit dem Sturz Suhartos im Mai 1998 konnten die rund 147 Millionen Wähler erstmals alle 550 Parlamentssitze bestimmen. Hören Sie das domradio-Interview über die Wahl mit Pater Franz von Magnis-Suseno in der indonesischen Hauptstadt Jakarta.