06.04.2004

Nachrichtenarchiv 07.04.2004 00:00 Droht Terror an Ostern?

Das italienische Innenministerium plant in der Osterwoche schärfste Sicherheitsmassnahmen, um Attentaten vorzubeugen. Die Exekutive kündigte strenge Sicherheitsvorkehrungen auf Flughäfen, Bahnhöfen und rund um den Vatikan an. Die Geheimdienste warnten vor Anschlägen auf Kirchen und Kunstwerke.

Das italienische Innenministerium plant in der Osterwoche schärfste Sicherheitsmassnahmen, um Attentaten vorzubeugen. Die Exekutive kündigte strenge Sicherheitsvorkehrungen auf Flughäfen, Bahnhöfen und rund um den Vatikan an. Die Geheimdienste warnten vor Anschlägen auf Kirchen und Kunstwerke. Auch der Vatikan verschärfte die Sicherheitsmassnahmen. Die Zahl der Polizisten in Zivil, die den Petersplatz bewachen, soll erhöht werden. Die Kontrollen an den Eingängen der Peterskirche anlässlich religiöser Zeremonien würden noch gründlicher sein, berichteten italienische Medien.Auch in Deutschland stehen zu Ostern gerade christliche Kirchen und auch jüdische Einrichtungen unter höchster Sicherheitsstufe. Hören Sie das domradio-Interview mit Dr. Jochen Hippler, Terrorismus-Experte am Institut für Entwicklung und Frieden an der Uni Duisburg.