17.03.2004

Nachrichtenarchiv 18.03.2004 00:00 Krise im Kosovo droht zu eskalieren

Die schwersten ethnischen Unruhen zwischen Albanern und Serben seit drei Jahren haben sich auf die gesamte Provinz ausgedehnt. Über 20 Menschen wurden seit dem Beginn der gewaltsamen Zusammenstöße am Mittwoch in mehreren Städten getötet. Hunderte Menschen wurden verletzt. Mehrere Gebäude der serbisch-orthodoxen Kirche im Kosovo wurden in Brand gesteckt.

Die schwersten ethnischen Unruhen zwischen Albanern und Serben seit drei Jahren haben sich auf die gesamte Provinz ausgedehnt. Über 20 Menschen wurden seit dem Beginn der gewaltsamen Zusammenstöße am Mittwoch in mehreren Städten getötet. Hunderte Menschen wurden verletzt. Mehrere Gebäude der serbisch-orthodoxen Kirche im Kosovo wurden in Brand gesteckt. In Serbien wurden zwei Moscheen angezündet; tausende Menschen gingen dort zu Protesten auf die Straße. EU und Nato forderten beide Seiten zu einem Ende der Gewalt auf. Hören Sie das domradio-Interview zur aktuellen Situation im Kosovo mit Prälat Walter Wakenhut, Leiter des Militärbischofsamtes in Berlin. Er hat kürzlich die deutschen Soldaten und die Seelsorger im Kosovo besucht.