16.03.2004

Nachrichtenarchiv 17.03.2004 00:00 Menschenrechtskonferenz in Genf

Bundesaußenminister Joschka Fischers fordert einen tabulosen Kampf gegen Menschrechtsverletzungen. Bei seiner Rede auf der diesjährigen Jahreskonferenz der UN-Menschenrechtskommission in Genf betonte Fischer, Menschenrechte müssten in jedem Land angesprochen und eingehalten werden. Außerdem solle weltweit noch stärker gegen die Gewalt an Frauen und Kindern vorgegangen werden.

Bundesaußenminister Joschka Fischers fordert einen tabulosen Kampf gegen Menschrechtsverletzungen. Bei seiner Rede auf der diesjährigen Jahreskonferenz der UN-Menschenrechtskommission in Genf betonte Fischer, Menschenrechte müssten in jedem Land angesprochen und eingehalten werden. Außerdem solle weltweit noch stärker gegen die Gewalt an Frauen und Kindern vorgegangen werden. In den kommenden sechs Wochen werden Vertreter von über 50 Ländern in Genf über die Lage der Menschenrechte beraten. Hören Sie das domradio-Interview mit Dawid Bartelt von amnesty international.