08.03.2004

Nachrichtenarchiv 09.03.2004 00:00 Malteser sorgen für Gesundheit und Bildung in Bam/Iran

Mit einem Hilfsprogramm im Wert von zunächst 400.000 Euro beteiligen sich die Malteser nach dem verheerenden Erdbeben im südiranischen Bam am Wiederaufbau der fast völlig zerstörten Stadt. Für rund 23.000 Menschen werden vorerst 15 Gesundheitshäuser wieder errichtet, um die medizinische Grundversorgung zu sichern.

Mit einem Hilfsprogramm im Wert von zunächst 400.000 Euro beteiligen sich die Malteser nach dem verheerenden Erdbeben im südiranischen Bam am Wiederaufbau der fast völlig zerstörten Stadt. Für rund 23.000 Menschen werden vorerst 15 Gesundheitshäuser wieder errichtet, um die medizinische Grundversorgung zu sichern. 20 Container dienen provisorisch als Schulen für mehr als 400 Schüler. Die Malteser beraten und unterrichten iranische Hilfsorganisationen in modernen Management- und Organisationsmethoden. Hören Sie das domradio-Interview mit Carsten Stork. Er ist für den Malteser Hilfsdienst im Iran.