03.03.2004

Nachrichtenarchiv 04.03.2004 00:00 Die Finanzsituation im Bistum Aachen

Als einziges Bistum in NRW sind in Aachen schon 2003 die Einnahmen aus den Kirchensteuern zurückgegangen. Jetzt droht rund 200 Mitarbeitern der Verlust des Arbeitsplatzes, außerdem andere Kürzungen. Kritiker werfen dem Generalvikar vor, die Finanzentwicklung falsch eingeschätzt zu haben.

Als einziges Bistum in NRW sind in Aachen schon 2003 die Einnahmen aus den Kirchensteuern zurückgegangen. Jetzt droht rund 200 Mitarbeitern der Verlust des Arbeitsplatzes, außerdem andere Kürzungen. Kritiker werfen dem Generalvikar vor, die Finanzentwicklung falsch eingeschätzt zu haben. Hören Sie das domradio-Interview mit Jobst Rüthers, Pressesprecher des Bistums Aachen.