10.02.2004

Nachrichtenarchiv 11.02.2004 00:00 Buchvorstellung: Frei von Furcht und Not – Ein Menschenrechte-Lesebuch

AIDS-Weisen in Afrika, Kinder, die arbeiten müssen anstatt in die Schule zu gehen; Menschen ohne Zugang zu Trinkwasser und medizinischer Versorgung. Laut Allgemeiner Erklärung der Menschenrechte hat jeder Mensch einen Anspruch auf Nahrung, Bildung, Schutz der Familie und Arbeit. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus.

AIDS-Weisen in Afrika, Kinder, die arbeiten müssen anstatt in die Schule zu gehen; Menschen ohne Zugang zu Trinkwasser und medizinischer Versorgung. Laut Allgemeiner Erklärung der Menschenrechte hat jeder Mensch einen Anspruch auf Nahrung, Bildung, Schutz der Familie und Arbeit. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Und um genau diese Wirklichkeiten zu bündeln, ist jetzt ein Buch entstanden mit dem Titel „Frei von Furcht und Not - Ein Menschenrechte-Lesebuch". Tobias Fricke hat einige Autoren dieses Buchs getroffen.