27.01.2004

Nachrichtenarchiv 28.01.2004 00:00 Vor 25 Jahren: TV Serie Holocaust bewegt ganz Deutschland

Genau 25 Jahre ist es her: Nach langem Zögern läuft im Deutschen Fernsehen erstmals die umstrittene amerikanische TV-Serie „Holocaust" (21.-26. Januar 1979). Mit riesigem Erfolg: Die Einschaltquoten erreichen 40 Prozent und mehr, berichtet der katholische Theologe und Filmexperte Joachim Valentin, der dieses wichtige Kapitel der Fernsehgeschichte wissenschaftlich erforscht.

Genau 25 Jahre ist es her: Nach langem Zögern läuft im Deutschen Fernsehen erstmals die umstrittene amerikanische TV-Serie „Holocaust" (21.-26. Januar 1979). Mit riesigem Erfolg: Die Einschaltquoten erreichen 40 Prozent und mehr, berichtet der katholische Theologe und Filmexperte Joachim Valentin, der dieses wichtige Kapitel der Fernsehgeschichte wissenschaftlich erforscht. Ein Großteil der Deutschen ließ sich durch die Filme erstmals auf die dunkle Vergangenheit ein. Vielleicht gerade wegen der gefühlsduseligen Familiengeschichte, an deren Beispiel die Judenvernichtung dramatisch abgehandelt wurde. Viele kritisierten das aber als „Verharmlosung" der Gräuel. Und bis heute bleibt die Frage: Kann und darf der Holocaust Stoff für einen Spielfilm sein?