16.12.2003

Nachrichtenarchiv 17.12.2003 00:00 Terroranschlag erschüttert Bagdad. Caritas International besorgt über Sicherheitslage im Irak

Die Serie von Terroranschlägen im Irak reißt auch nach der Verhaftung von Saddam Hussein nicht ab. Am Mittwochmorgen explodierte ein Tanklaster in einem Wohngebiet Bagdads. Mehr als 20 Menschen wurden dabei getötet. Caritas International betreut im Irak zahlreiche Projekte. Auch die Hilfsorganisation ist von den Anschlägen betroffen.

Die Serie von Terroranschlägen im Irak reißt auch nach der Verhaftung von Saddam Hussein nicht ab. Am Mittwochmorgen explodierte ein Tanklaster in einem Wohngebiet Bagdads. Mehr als 20 Menschen wurden dabei getötet. Caritas International betreut im Irak zahlreiche Projekte. Auch die Hilfsorganisation ist von den Anschlägen betroffen. So wurden bei dem Attentat auf italienische Carabinieri auch Büros der Caritas-Irak zerstört. "Wir sorgen uns um unsere Mitarbeiter von Caritas Irak", erzählt Karl Ammann, Irakexperte von Caritas International im domradio Interview.