02.12.2003

Nachrichtenarchiv 03.12.2003 00:00 Schröder in China: Und was ist mit den Menschenrechten

Die staatlichen Behörden in China verfolgen seit Monaten verstärkt Menschen, die sich mit Forderungen nach mehr Meinungs-, und Religionsfreiheit sowie demokratischen Rechten im Internet zu Wort melden. Menschenrechtsorganisationen sprechen von mehr als 60 Fällen, bei denen es zu Festnahmen oder Prozessen gekommen sei.

Die staatlichen Behörden in China verfolgen seit Monaten verstärkt Menschen, die sich mit Forderungen nach mehr Meinungs-, und Religionsfreiheit sowie demokratischen Rechten im Internet zu Wort melden. Menschenrechtsorganisationen sprechen von mehr als 60 Fällen, bei denen es zu Festnahmen oder Prozessen gekommen sei. Bundeskanzler Gerhard Schröder hat jetzt während seines Staatsbesuchs in bislang deutlichster Form gegen die staatliche Verfolgung von politischen Internet-Nutzern in China Stellung bezogen. Hören Sie das domradio-Interview mit Ulrich Delius,  Asienexperte bei der Gesellschaft für bedrohte Völker, über die Situation der Menschenrechte in China.