13.10.2003

Nachrichtenarchiv 14.10.2003 00:00 Kirchen raus bei der Betreuung der Flüchtlinge am Frankfurter Flughafen

Seit über 25 Jahren betreuen die Kirchen am Frankfurter Flughafen Flüchtlinge, die auf ihre Abschiebung warten. Zum Jahresende kündigt die hessische Landesregierung den dafür gültigen Vertrag. Ab Januar übernehmen dann die Sozialarbeiter des Landes die Betreuung. Zu den Gründen der Kündigung und den Folgen: Jean Claude Diallo, Leiter des Fachbereichs Ökumene- und Ausländerarbeit im Evangelischen Regionalverband Frankfurt.

Seit über 25 Jahren betreuen die Kirchen am Frankfurter Flughafen Flüchtlinge, die auf ihre Abschiebung warten. Zum Jahresende kündigt die hessische Landesregierung den dafür gültigen Vertrag. Ab Januar übernehmen dann die Sozialarbeiter des Landes die Betreuung. Zu den Gründen der Kündigung und den Folgen: Jean Claude Diallo, Leiter des Fachbereichs Ökumene- und Ausländerarbeit im Evangelischen Regionalverband Frankfurt.