08.10.2003

Nachrichtenarchiv 09.10.2003 00:00 Merkel verteidigt Herzog-Pläne gegen CSU

Auch auf der zweiten Regionalkonferenz der CDU am Mittwochabend in Erfurt standen die Vorschläge der Herzog-Kommission zur Reform der Sozialsysteme im Mittelpunkt des Interesses. Mit den Konferenzen will die CDU-Führung für das Herzog-Konzept werben. Denn das ist nicht nur innerhalb der Union heftig umstritten.

Auch auf der zweiten Regionalkonferenz der CDU am Mittwochabend in Erfurt standen die Vorschläge der Herzog-Kommission zur Reform der Sozialsysteme im Mittelpunkt des Interesses. Mit den Konferenzen will die CDU-Führung für das Herzog-Konzept werben. Denn das ist nicht nur innerhalb der Union heftig umstritten. Besonders die so genannte Kopfprämie zur Finanzierung der Krankenversicherung wird kritisiert. So fordert der Familienbund der Katholiken einen Verbleib in der Solidarität der Gesetzlichen Krankenversicherung. Über die Vorschläge der Herzog-Kommission äußert sich im domradio-Interview die Präsidentin des Familienbundes der Katholiken, Frau Elisabeth Bußmann.