02.09.2003

Nachrichtenarchiv 03.09.2003 00:00 „Gewissen – Wahrheit – Menschenwürde“ – Die 11. Theologische Sommerakademie

Das Gewissen als göttliche Instanz des Menschen ist unverzichtbar und grundlegend für das Menschsein des Menschen. Im Gewissen ist der Mensch wahrhaft und wirklich auf Gott und Welt ausgerichtet. Konsequenterweise kann von daher das Gewissen nicht, wie das allerorten vielfach verstanden und praktiziert wird, rein nach Nützlichkeitserwägungen in das Belieben des Menschen gestellt sein.

Das Gewissen als göttliche Instanz des Menschen ist unverzichtbar und grundlegend für das Menschsein des Menschen. Im Gewissen ist der Mensch wahrhaft und wirklich auf Gott und Welt ausgerichtet. Konsequenterweise kann von daher das Gewissen nicht, wie das allerorten vielfach verstanden und praktiziert wird, rein nach Nützlichkeitserwägungen in das Belieben des Menschen gestellt sein. Kein Wunder also, dass sich vor diesem Hintergrund mit dem Thema „Gewissen, Wahrheit, Menschenwürde" - so dass Motto der Tagung -  ab heute (03.09.03)die 11. Theologische Sommerakademie in Dießen befasst. Am Telefon ist Prof. Dr. Dr. Anton Ziegenaus, Dogmatiker an der Uni Augsburg und wissenschaftlicher Leiter dieser Dießener Sommerakademie.