28.07.2003

Nachrichtenarchiv 29.07.2003 00:00 Streit um Ökumenischen Kirchentag

Mit ungewöhnlich scharfen Worten hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, seine beiden Amtsbrüder, Meisner und Ratzinger, kritisiert. Ihre Äußerungen über den Ökumenischen Kirchentag in Berlin seien „unangemessen und in gewisser Weise auch verletzend".

Mit ungewöhnlich scharfen Worten hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, seine beiden Amtsbrüder, Meisner und Ratzinger, kritisiert. Ihre Äußerungen über den Ökumenischen Kirchentag in Berlin seien „unangemessen und in gewisser Weise auch verletzend". Zwei Monate sind seit dem Kirchentag vergangen - der Streit spitzt sich unterdessen zu. Inzwischen hat Kardinal Meisner erneut Stellung genommen. Über den Schlagabtausch berichtet Jan Frerichs.