28. Mai
Wilhelm von Aquitanien

von Aquitanien, geboren Mitte des 8. Jh.s als Sohn des Grafen Theodard und Enkel Karl Martells, kämpfte als Feldherr Karls des Großen gegen die Basken und Sarazenen sowie 801 bei der Eroberung von Barcelona. Bald darauf verließ er den Kriegsdienst und gründete 804 die Abtei Gellone, die er mit Mönchen von Aniane besiedelte. 806 trat Wilhelm selbst als Laienbruder dort ein und verrichtet bis zu seinem Lebensende am 28. Mai 812 in Demut und Abtötung die einfachsten Arbeiten. Sogleich nach seinem Tod begann die Verehrung. Seine Reliquien wurden 1793 zum größten Teil vernichtet. Kleinere Reliquien befinden sich in St.-Sernin in Toulouse und in St.-Guilhelm-du-Désert/Gellone.

Patron der Waffenschmiede.

dargestellt in Einsiedlerkutte, zu Füßen ein Herzogshut oder in Ordensgewand mit Helm, auch mit Teufel und Drachen.

Für "Wilhelm" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Wilhelm, Bill, Helma, Helmes, Hilma, Mina, Mine, Minka, Minna, Pim, Vilma, Wellem, Wiko, Wilhelma, Wilhelmine, Wilke, Wilko, Willi, William, Wilma, Wim


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.01.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!