27. Dezember
Walto

war seit 1129 Abt in Wessobrunn. In der bei der Abtei errichteten Frauenklause lebte damals die Reklusin Diemut, die im Auftrage Waltos über vierzig Bücher für die Klosterbibliothek abschrieb. Walto starb nach einem heiligmäßigen Leben am 27. Dezember 1156/57 und wurde in der Klosterkirche beigesetzt. Später wurden seine Gebeine in ein Hochgrab vor dem Kreuzaltar übertragen. Seit 1904 ruhen sie in der Pfarrkirche von Wessobrunn.

Für "Walto" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Walto, Balto


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

 04.07.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: