13. November
Stanislaus Kostka

geboren am 28. Oktober 1550 zu Rostkow, entstammte einem polnischen Adelsgeschlecht. 1564-1567 studierte er in Wien. Um in die Gesellschaft Jesu eintreten zu können, floh er nach Augsburg und Dillingen, von wo ihn Petrus Kanisius weiter nach Rom schickte. Dort wurde Stanislaus im Oktober 1567 als Novize in die Gesellschaft Jesu aufgenommen. Hier gewannen ihm seine Frömmigkeit, besonders seine Liebe zur Gottesmutter, sowie sein heiteres Wesen viele Herzen. Doch die Flucht hatte seine Körperkräfte so geschwächt, dass er am 15. August 1568 einem Wechselfieber erlag. Er wurde zu Rom in der Kirche S. Andrea sul Quirinale bestattet.

Patron Polens; der studierenden Jugend; bei inneren Glaubenskämpfen, Fieber, Augenleiden, Gliederbrüchen, Herzklopfen, schwerer Krankheit; der Sterbenden.

dargestellt im Knabengewand oder im Jesuitenkleid mit Lilie, Jesuskind, Wanderstab.

Für "Stanislaus" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Stanislaus


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.01.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!