5. Dezember
Sola

ein Angelsachse, kam auf Bitten des Bonifatius 741/745 nach Deutschland und wurde (in Fulda?) Mönch und Priester. Sola ließ sich dann um 750 im Altmühltal bei dem Königshof Husen nieder und predigte den Glauben. Karl der Große schenkte ihm den Platz seines Wohnsitzes 793. Am 3./4. Dezember 794 starb Sola. Sein Eigentum an der Altmühl vermachte er der Abtei Fulda, die hier eine Propstei, später Solnhofen genannt, errichtete. Um 838/839 wurde sein Leib erhoben. Der Großteil seiner Reliquien ging in der Reformation verloren.

Nebenpatron des Bistums Eichstätt

dargestellt im Meßornat mit Buchrolle, auch in Abtskleidung mit Buch, in der Hand eine Figur, die eine Fackel trägt, sowie mit einem Esel, der einen Wolf besiegt.

Für "Sola" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Sola, Sualo


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 21.10.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…