31. Dezember
Silvester

stammte aus Rom und erlebte die grundlegende Umstellung des römischen Staates zum Christentum. 314 wurde er zum Bischof von Rom erhoben. Unter ihm wurde die Förderung Kaiser Konstantins neben mehreren anderen kirchlichen Bauten auch die Peterskirche in Rom errichtet. Silvester starb am 31. Dezember 335 und wurde in der von ihm erbauten Kirche über der Priscilla-Katakombe bestattet. Erst seit dem 5. Jh. verband die Legende fälschlich seinen Namen mit der Taufe Konstantins.

Patron für Haustiere; gute Futterernte.

dargestellt im päpstlichen Ornat mit Stier, Schlange oder Muschel, mit Engel und Ölbaumzweig.

Für "Silvester" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Silvester


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

 30.05.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Jesuitenpater Blattert setzt Impulse für das Cusanuswerk
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Premiere - Gürzenichmusiker spielen im Domgottesdienst
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Premiere - Gürzenichmusiker spielen im Domgottesdienst
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Veni Creator Spiritus": Mahlers bombastische "Sinfonien der Tausend" zu Pfingsten
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: