25. März
Rosa Margareta Flesch

geboren am 24. April 1826 in Schönstatt, lernte menschliches Leid und soziales Elend in der eigenen Familie kennen. Demut und Gottvertrauen waren ihre Antwort darauf und wurden die tragende Kraft der Gründerin der »Franziskanerinnen von Waldbreitbach«, die sich der Hilfe der Armen und Kranken verschrieb. Der Kreuzweg war Symbol ihres Lebens, das sie am 25. März 1906 in Waldbreitbach in die Hände ihres Schöpfers zurückgab. Sr. Maria Rosa wurde am 4. Mai 2008 im Dom zu Trier selig gesprochen.

Für "Rosa Margareta" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Rosa, Rosalind, Rosaline, Rosana, Rosaria, Rosemarie, Rosetta, Rosita


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

 26.02.2020