23. März
Rebekka Ar-Rayyès

geboren 1832 zu Himlaya im Libanon (Taufname Pierette), wurde 1853 Küchenschwester in Bikfaya, entrann 1860 dem Massaker der Maroniten durch die Drusen und trat 1871 in das Kloster Al Quarn ein, wo sie den Namen Rebekka erhielt. Durch schwere Krankheiten geprüft, gelähmt und blind, starb sie ergeben in Gottes Willen am 23. März 1914 zu Al Dahr, wo bald ihr Grab von Pilgern besucht wurde. Seligsprechung am 17. November 1985.

Für "Rebekka" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Rebekka


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.02.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag